Treffsicher zum Titel

Die Besten aus neun Ausbildungsberufen verwandeln ihre Chancen in Tore

Bild 1

„Sie haben Leistung gezeigt“, begrĂŒĂŸte Schulleiter Rainer Strack die 12 Top-Azubis aus neun Ausbildungsberufen am 14.07.2016. Auch wenn die Fußball-EM gezeigt hat, dass man trotz Leistung ausscheiden kann, so Strack weiter, „haben Sie Leistung gezeigt und Tore geschossen. Deshalb sind Sie im ĂŒbertragenen Sinne Europameister. Wer Leistung erbringt, engagiert sich und wir können Ihnen heute die Ergebnisse Ihres zielgerichteten Arbeitens bescheinigen. Diese Leistung ist besonders wertvoll“, hob Strack hervor, weil sie keine Zeitpunkt- sondern eine Zeitraumleistung ist, die sich auf die gesamte Dauer der berufsschulischen Ausbildung von zweieinhalb bis drei Jahren bezieht.

Die traditionelle Ehrung der Jahrgangsbesten findet bereits zum 19. Mal in Folge statt und geht auf eine Initiative von JĂŒrgen Drieschmanns zurĂŒck, dem auch in diesem Jahr fĂŒr die Organisation und feierliche DurchfĂŒhrung ein herzliches Dankeschön gebĂŒhrt.

Um 8.30 Uhr war es dann wieder soweit. Die 12 besten SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, die in ihrem Abschlusszeugnis als Gesamtbeurteilung fĂŒr berufsschulische Leistungen die Traumnote „sehr gut“  (1 vor dem Komma) erreicht haben, wurden geehrt. Hierzu zĂ€hlten: Selina Becker (Bankkauffrau), Lennart Offeney (Bankkaufmann), Jil Herbst (Steuerfachangestellte), Sabrina Fritz (BĂŒrokauffrau), Romina Jaklin (Industriekauffrau), Nadine Jacobs (Kauffrau fĂŒr Versicherungen und Finanzen), Elena Kögler (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte), Ufuk Yildirim (Fachkraft fĂŒr Kurier-, Express- und Postdienstleistungen), Karolin Uhlig (Fachangestellte fĂŒr BĂŒrokommunikation), Alexj Radkewitsch (Kaufmann fĂŒr BĂŒromanagement), Sara Schwaninger und Lisa Sieberling (Kauffrauen fĂŒr BĂŒromanagement).

Diese SchĂŒlerinnen und SchĂŒler haben erkannt, dass es sich lohnt, fĂŒr einen guten Start in den Berufsalltag exzellente PrĂŒfungen abzulegen. Da sich fachliche Inhalte schnell Ă€ndern, sollen ihnen die an der SDS erlernten Methodenkompetenzen helfen, eigenstĂ€ndig die weiteren beruflichen Herausforderungen zu meistern. „Schule ist ein dynamisches Element, d.h. Stillstand ist RĂŒckschritt“, sagte Strack und erklĂ€rte, dass auch die LehrkrĂ€fte, unter anderem animiert durch das Feedback der SchĂŒlerschaft, in einem permanenten Lernprozess stehen.

Sodann gratulierte der Schulleiter jedem Einzelnen, ĂŒberreichte die Urkunde, einen BĂŒchergutschein im Wert von 20,– € und ein Geschenk aus dem schuleigenen Bioladen.

Wir wĂŒnschen noch vielen weiteren Auszubildenden, dass sie mit hoher Konzentration, Ausdauer und kreativen Ideen sich viele Chancen erarbeiten, um erfolgreich den Titel „Jahrgangsbeste/r“ zu erreichen.

(Petra Hilbert)

Auch der Wiesbadener Kurier berichtete ĂŒber die Bestenehrung.

Bild 4

Bild 3

Bild 2

Kommentare sind geschlossen.