Tag der gesunden Ernährung

Tag der gesunden Ernährung01„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, sagt der Volksmund. Wer kennt diesen Spruch nicht, der besonders gerne nach einem opulenten Mahl zitiert wird? Um das eigene Gewissen zu beruhigen? Dennoch: Dieser Spruch ist richtig! Denn wer sich ausgewogen ernährt, fördert nicht nur sein Wohlbefinden. Eine bedarfsgerechte und vollwertige Kost kann auch dazu beitragen, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten vorzubeugen. Also: Essen und Trinken hält tatsächlich Leib und Seele zusammen.

Wie das geht, was zu einer gesunden Ernährung gehört, dazu hat sich der AK „Gesundheit und Schule“ der SDS Gedanken gemacht und unter dem Motto „Eat, Drink, Learn – And Feel Good“  am 25.06.2014 unter Leitung von Jürgen Drieschmanns einen ganztägigen  facettenreichen Informations- und Aktionstag veranstaltet, um das Thema „Gesunde Ernährung“ in unserer Schule zu verankern, den Zusammenhang zwischen Ernährung und Lernerfolg aufzuzeigen und die Angebote der Schülerfirmen zu präsentieren.

Um 9:30 Uhr eröffnete Schulleiter Rainer Strack die Veranstaltung. Er begrüßte Frau Nicole Achzet als  Vertreterin des Schulamtes, die externen Aussteller von  der Deutsche Betriebskrankenkasse (Dt. BKK) und der Techniker Krankenkasse (TKK) und dankte Frau Petra Schauss (Coach für Ernährung – Sport – Verhalten) für die Unterstützung bei der Vorbereitung des Aktionstages sowie den Schülerunternehmen der SDS und dem Kollegen Jürgen Drieschmanns für ihr außerordentlich großes Engagement.

Strack fasste die Kernproblematik von unausgewogener Ernährung wie folgt zusammen und lieferte die Begründung für diesen Tag: „Die Vielfalt der Ernährungsangebote wird immer größer. Saisongemüse, wie z.B. Spargel, kommt zur Weihnachtszeit aus Südamerika. Aber auch Essstörungen in einer schnelllebigen und auf Schönheitsideale fixierten Generation nehmen zu. Die sich daraus ergebenden persönlichen und gesellschaftlichen Risiken sind kaum abzuschätzen; sie führen schließlich auch zu Problemen bei den Gesundheitskosten.“  Deshalb, so Strack, will SDS heute „aufklären, informieren, wachrütteln. Denn die Wirkungsweise von Nahrung gehört zur Allgemeinbildung“, getreu dem Motto „Man ist was man isst“.

Ein vielfältiges, interessantes und vor allem „gesundes“ Programm mit zielgruppenspezifischen Aktivitäten erwartete die Schülergemeinschaft, die Ausbilder und das Lehrerkollegium nicht nur in allen Schulgebäuden der SDS, sondern auch auf dem Pausenhof.

Angebot fĂĽr SchĂĽlerinnen und SchĂĽler (S+S):

Die Praktikanten des Bioladens der SDS und Jürgen Drieschmanns informierten über unterschiedliche „Öle und Fette“ und ihre Wirkungsweisen auf den Körper. S+S konnten dazu verschiedene Proben testen. Ahmet Bakirtas, Praktikant, erklärte „ Erhitze nie kaltgepresstes Öl, denn das setzt krebserregende Substanzen frei.“      

Tag der gesunden Ernährung02

 

Die TKK erläuterte an zwei Ständen zum Thema „Zucker“ die Wirkungsweise unterschiedlicher Saccharide und warum welche Lebensmittel gesünder sind als andere. „Ich hätte nie gedacht, dass Schwarzbrot wegen des Karamellsirups und des Malzgehaltes ungesünder ist als Roggenbrot“ schwärmte Nadine Leinweber (10VSb) und Anna Buchmann (10BKa) zieht ab sofort das Vollkornbrot dem Toastbrot vor.

Tag der gesunden Ernährung03

Tag der gesunden Ernährung04

Die S+S ließen ihren pH-Wert (Maßgröße für den basischen oder sauren Charakter einer wässrigen Lösung) messen und hörten gespannt zu, welche Lebensmittel in welcher Art ihren Säure Basen Haushalt und damit den pH-Wert beeinflussen.

 

Ein Hit war auch die T-Wall der TKK, bei der die S+S mit sportlichem Ehrgeiz ihr Reaktions- und Koordinationsverhalten testeten.

Tag der gesunden Ernährung05

 

Die Deutsche BKK führte mit 5 Stationen durch die interaktive Ausstellung  „Gesundheitserfahrung“:

1. Station: GewĂĽrze riechen und Getreidesorten erkennen
2. Station: Obst- und GemĂĽsesorten blind ertasten
3. Station: Lebensmittel mit  und ohne Ballaststoffe/ Fette in Lebensmittel
4. Station: Zucker und Vitamine zu Lebensmitteln zuordnen

Tag der gesunden Ernährung06


5. Station: Pantomimische Darstellung von Ernährungsbegriffen

Tag der gesunden Ernährung07

Die S+S waren nicht nur darüber überrascht, dass in 1 Liter Eistee 55 Zuckerstücke, in einer Tüte Gummibärchen 51 Zuckerstücke und in einem Marsriegel 19 Zuckerstücke enthalten sind, sondern auch, dass sich in 1 Liter Fanta nur ¼ Orange, in einem kleinen Tetrapack Orangensaft dagegen 2 Orangen und in 1 Liter Direktsaft sogar 10 Orangen verarbeitet sind.

Bei media&books konnte in aufschlussreicher Literatur zu Lebensmitteln, ihren Anbaumethoden und Verarbeitungsprozessen auf dem Büchertisch „Lebensmittel, Kochen & Co“ gestöbert werden.

Tag der gesunden Ernährung08

Informationen darüber, wie gesundes Essen Krankheiten verhindern oder heilen kann, lieferte der Film „Du bist, was du isst“. Und die Frage, welche gesundheitlichen Folgen entstehen, wenn ein Mensch sich 1 Monat ausschließlich von Produkten der Firma McDonald’s ernährt, beantwortete der Film „Super Size Me“.

Angebot fĂĽr die Ausbilderinnen und Ausbilder:

Vortrag „Betriebliches Gesundheitsmanagement als Katalysator in der Ausbildung“ von Lutz Jansen mit anschließender Diskussion.

Angebot fĂĽr das Lehrerkollegium:

Der Vortrag „Lernerfolg und Ernährung“ von Petra Schauss mit anschließender Diskussion musste verschoben werden. Der neue Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

„Eat, Drink, Learn – And Feel Good“ war ein toller Tag für die Teilnehmer, die Initiatoren und für die SDS! Mit den interaktiven Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionen und Filmen wurde der Grundstein gelegt, das Bewusstsein für adäquate Ernährung dauerhaft zu schaffen. Eine gesunde Pausenverpflegung unserer Schülerfirmen gehört dazu. So konnten sich heute bereits alle Teilnehmer mit gesunden Leckereien von Pro Bio, Sweet Box und Global Net stärken und feststellen, das Gesundes auch köstlich schmeckt. Zudem wurde über die Art der Zubereitung und die Zusammensetzung der Verpflegung informiert.

Tag der gesunden Ernährung09Tag der gesunden Ernährung10Tag der gesunden Ernährung11

Wer hat uns diesen tollen Tag ermöglicht?

Wegen ihres großartigen Einsatzes, den vielen brillanten Ideen und der perfekten Durchführung  geht ein ganz herzliches Dankeschön an Jürgen Drieschmanns, unterstützt von Gaby Busch, Rainer Obst und Ulrike Stewen. Durch ihr Engagement wurde der Schulgemeinschaft ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichen Informationen zur Ernährung, der Wirkung von Nährstoffen und die Auswirkungen auf die eigene Gesundheit angeboten. Mit dieser Veranstaltung ist der Startschuss auf dem Weg zur Zertifizierung erfolgt.

Ein großes Dankeschön geht auch an die Sponsoren BildungsCent e.V., GlobalNet und den Förderverein der SDS, ohne deren Beitrag die Finanzierung dieses Aktionstages nicht möglich gewesen wäre.

(Petra Hilbert)

Kommentare sind geschlossen.