Praxisorientiertes Studium der WirtschaftspÀdagogik

SDS ist Partnerschule der Goethe-UniversitÀt

Der Master-Studiengang WirtschaftspĂ€dagogik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-UniversitĂ€t Frankfurt wurde in Bezug auf die Praxisorientierung der Studierenden neu konzipiert. Er umfasst obligatorisch 2 x 8 Stunden Hospitation und UnterrichtsdurchfĂŒhrung an einer berufsbildenden Schule sowie ein 3-wöchiges Blockpraktikum wĂ€hrend der Semesterferien.

Die PrĂŒfungsordnung der UniversitĂ€t korrespondiert insoweit mit dem Hessischen Lehrerbildungsgesetz, wonach die theoretischen Grundlagen fĂŒr Erziehung und Unterricht sachgerecht and praxisorientiert anzuwenden sind.

Grafiok PrakModellDen Hospitationen und der UnterrichtsdurchfĂŒhrung folgen jeweils eine von den Studierenden auszuarbeitende schriftliche Reflexion und deren Benotung.

Dabei sind die Praktika eine Zweibahnstraße: Wissenschaftlich-theoretische AnsĂ€tze werden so in die Schulen getragen und in der pĂ€dagogischen Praxis eingesetzt und reflektiert. Erkenntnisse hieraus fließen sodann zurĂŒck in die wissenschaftlich-pĂ€dagogischen Modelle. Die Studienseminare als Mittler zwischen UniversitĂ€t und Schulen entwickeln aus den theoretischen Konzepten und praktischen Erfahrungen „Best practice“-AnsĂ€tze weiter, insbesondere fĂŒr die Unterrichtsplanung.

Ab sofort stellt die Schulze-Delitzsch-Schule als Partnerschule Hospitations- und PraktikumsplĂ€tze fĂŒr den akademischen Lehrernachwuchs in Koordination und Abstimmung mit dem Studienseminar Wiesbaden zur VerfĂŒgung.

Wir heißen alle neuen „SchĂŒlerinnen und SchĂŒler“ von der Goethe UniversitĂ€t an der SDS willkommen und wĂŒnschen ihnen fĂŒr ihre Zeit bei uns hilfreiche Erkenntnisse und Erfahrungen, fĂŒr ihr Studium weiter viel Freude und Erfolg.

(Petra Hilbert)

Kommentare sind geschlossen.