Praxisorientiertes Studium der Wirtschaftspädagogik

SDS ist Partnerschule der Goethe-Universität

Der Master-Studiengang Wirtschaftsp√§dagogik am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Universit√§t Frankfurt wurde in Bezug auf die Praxisorientierung der Studierenden neu konzipiert. Er umfasst obligatorisch 2¬†x¬†8¬†Stunden Hospitation und Unterrichtsdurchf√ľhrung an einer berufsbildenden Schule sowie ein 3-w√∂chiges Blockpraktikum w√§hrend der Semesterferien.

Die Pr√ľfungsordnung der Universit√§t korrespondiert insoweit mit dem Hessischen Lehrerbildungsgesetz, wonach die theoretischen Grundlagen f√ľr Erziehung und Unterricht sachgerecht and praxisorientiert anzuwenden sind.

Grafiok PrakModellDen Hospitationen und der Unterrichtsdurchf√ľhrung folgen jeweils eine von den Studierenden auszuarbeitende schriftliche Reflexion und deren Benotung.

Dabei sind die Praktika eine Zweibahnstra√üe: Wissenschaftlich-theoretische Ans√§tze werden so in die Schulen getragen und in der p√§dagogischen Praxis eingesetzt und reflektiert. Erkenntnisse hieraus flie√üen sodann zur√ľck in die wissenschaftlich-p√§dagogischen Modelle. Die Studienseminare als Mittler zwischen Universit√§t und Schulen entwickeln aus den theoretischen Konzepten und praktischen Erfahrungen ‚ÄěBest practice‚Äú-Ans√§tze weiter, insbesondere f√ľr die Unterrichtsplanung.

Ab sofort stellt die Schulze-Delitzsch-Schule als Partnerschule Hospitations- und Praktikumspl√§tze f√ľr den akademischen Lehrernachwuchs in Koordination und Abstimmung mit dem Studienseminar Wiesbaden zur Verf√ľgung.

Wir hei√üen alle neuen ‚ÄěSch√ľlerinnen und Sch√ľler‚Äú von der Goethe Universit√§t an der SDS willkommen und w√ľnschen ihnen f√ľr ihre Zeit bei uns hilfreiche Erkenntnisse und Erfahrungen, f√ľr ihr Studium weiter viel Freude und Erfolg.

(Petra Hilbert)

Kommentare sind geschlossen.