IHK Bestenehrung

Was ist das Schönste an meinem Beruf?

Diese Frage drĂ€ngt sich bei einer Veranstaltung zur Ehrung der besten Auszubildenden natĂŒrlich auf und war das Motto bei der Bestenehrung der IHK Wiesbaden am 20.09.2019.

Was motiviert, was treibt junge Menschen an ihr Bestes zu geben und ihre Ausbildung mit Bravour zu meistern?

26 junge Frauen und MĂ€nner aus den verschiedensten Ausbildungsberufen wurden fĂŒr besondere Leistungen geehrt. Darunter waren dieses Mal wieder zwei SchĂŒler der Schulze-Delitzsch-Schule Wiesbaden. Herr Lukas Zimmermann wurde als bester Bankkaufmann und Herr Armen Nasarjan als bester Versicherungskaufmann gewĂŒrdigt.

Frau Lutz, die fĂŒr den Bildungsbereich der IHK zustĂ€ndig ist, eröffnete die Veranstaltung und begrĂŒĂŸte Auszubildende und GĂ€ste schwungvoll.

Noch schwungvoller war die musikalische Begleitung durch Herrn Valentine, der in feinster Rock’n’Roll Manier das Publikum mit einem Boogie Woogie einstimmte.

Bevor sich die Veranstaltung dann ihrem Höhepunkt nĂ€herte, der eigentlichen Ehrung, wĂŒrdigte der PrĂ€sident der IHK Wiesbaden, Herr Dr. Gastl die Auszubildenden mit einer Rede. Er begeisterte sich fĂŒr die Motivation der Azubis und gratulierte den „Superazubis“ zu ihrer tadellosen Leistung. Sie seien nun gut vorbereitet, um lebenslang zu lernen und er wies sie auf den hohen Stellenwert einer abgeschlossenen Berufsausbildung hin. Ob nun die Absolventen zunĂ€chst in ihrem erlernten Beruf arbeiten, einen Meister machen, einen Fachwirt oder gar studieren möchten, die erfolgreiche Ausbildung öffnet alle TĂŒren und Tore. Auch der Schritt ins Ausland sei nun eine Möglichkeit, die sich den Auszubildenden biete, da die deutsche Ausbildung im Dualen System vielerorts einen guten Ruf habe.

Darauf folgte der Höhepunkt der Veranstaltung. Die Azubis bekamen ihre Zeugnisse. Jeder und jede Auszubildende beantwortete kurz die eingangs gestellte Frage. Herr Zimmermann erklĂ€rte beispielsweise, dass ihm die Arbeit auf der Bank besonders gefalle, da sie sehr vielseitig und abwechslungsreich sei. Außerdem schĂ€tzt er die Herausforderungen die durch die aktuelle Niedrigzinspolitik bevorstehen.

Herr Nasarjan schĂ€tzt die Teamarbeit und die Herausforderung in seinem Job. Dabei hat er sich bewusst fĂŒr eine genossenschaftliche Versicherung entschieden, da er, ganz im Geiste des GrĂŒndervaters Friedrich Wilhelm Raiffeisen, davon ĂŒberzeugt ist das „was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“.

Die Schulze-Delitzsch-Schule gratuliert den Absolventen an dieser Stelle noch einmal zu ihren ĂŒberragenden Leistungen, bedankt sich fĂŒr ihr Engagement in der Schule und wĂŒnscht ihnen viel Erfolg auf dem weiteren Weg.

[ngg src=”galleries” ids=”3″ display=”basic_slideshow” arrows=”1″]

Kommentare sind geschlossen.